Hier eine Zusammenfassung:

 

Der Beitrag beschäftigt sich mit dem Phänomen der Reichsbürger und Gefahren der Gewalt. Zunächst wird die psychologische Entwicklung zum Reichbürger betrachtet. Darauf aufbauend werden zwei Formen der Gewalt beschrieben und durch kurze Fallbeispiele die Dynamiken bei radikalen Einstellungen dargestellt. Eine Sensibilisierung hierzu für Beschäftigte, die mit Reichsbürgern konfrontiert werden, ist immens wichtig. Insbesondere bedrohliche oder radikale Anzeichen sollten immer an die zuständigen Sicherheitsbehörden weitergegeben werden. Denn nur so können bedrohliche Anzeichen frühzeitig erkannt und eingeschätzt werden, so dass ggfs. präventive und sicherheitsfördernde Maßnahmen zum Schutz eingeleitet werden können.