Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat Anfang der Woche eine Warnung vor der immer größer und radikaler werdenden Reichsbürgerbewegung herausgegeben. 

Aktuelle Berichte zeigen vermehrt kräftezehrende Auseinandersetzungen bis hin zu Eskalationen mit diesen Personen. Dabei ist die Reichsbürgerbewegung sehr heterogen zu betrachten. Gemeinsam ist Ihnen, dass sie die Bundesrepublik Deutschland mit ihren Gesetzen nicht anerkennen. Immer mehr Beschäftigte aus Verwaltung und Behörde werden im Umgang geschult, denn gerade in Diskussionen gilt es sich nicht zu verstricken und auf die Reichsbürgerrhetorik nicht einzugehen.  Im Zuge der "Fake-News-Debatte", sowie einer seit Jahren vermehrt steigenden Verbitterung über demokratische Werte ist ein weiterer Anstieg zu erwarten.